WORLD MAGAZINES

Es ist fast unmöglich von den unzähligen Reisen und veröffentlichten Tests, die Autohome-Originalprodukte als Hauptfigur hatten, zu erzählen.
Nachfolgend können Sie einige internationale eindrucksvolle, wichtigste Zeitungausschnitte, die über Autohome berichten, sehen.
Diese Gelegenheit ist nicht zu verpassen!

5 Dezember 2016

Paul Farrel

Photo-reporter

“Die Zelte, die man vertikal aufklappt, wie z.B Maggiolina oder Columbus sind ein Meisterwerk der Technik. Die Öffnung erfolgt in sekundenschnelle, die Schalen sind sehr robust und verleihen das Gefühl von Sicherheit. Aber da ich aus beruflichen Gründen sehr oft auf das Autodach klettern muss, um den besten Panoramablick zu erhaschen, bevorzuge ich Overland. Im geschlossenen Zustand ist es sehr kompakt und auch geöffnet habe ich viel Spielraum für meine Tätigkeit. Zudem kann ich zwischen zwei Öffnungsarten entscheiden: sehr praktisch.”

5 Dezember 2016

Bruce Linker

Gobiwüste (Mongolei)

“Diesen Giganten zu überqueren war ein sehr schönes Unterfangen und zugleich eine sehr lange und anstrengende Reise. Die Nächte in einem echten Bett zu verbringen, war mir eine große Hilfe. Das Schlaflager ist sehr schnell errichtet und die großen und kleinen Tiere sind außer Reichweite.”

5 Dezember 2016

Agostina Petragalli (reporter)- Edoardo Bauer (fotograph)

“Eine emotionsreiche Reise, unsere Autodächer waren mit originalen Autodachzelten ausgestattet: ein außergewöhnliches Reisehilfsmitte”

[www.sahara.it]
5 Dezember 2016

Giusy Concina

"Raid Middle East By Car"

8.500 km Pisten, Offroad und Wüsten haben wir bezwungen: Ungarn, Rumänien, Türkei, Syrien, Isral und Jordanien bis wir in Aqaba am Roten Meer angelangt sind. Das war der „Middle East By car“ von Giusy Goncina. Die Fahrerin ist mit ihrem Columbus durch Länder gereist, die politisch und gesellschaftlich sehr zerrüttelt sind; ein Grund mehr, weshalb die Abenteuerreise sehr aufregend war.

5 Dezember 2016

Paolo Francesco Brunello

Rechtsanwalt - Photo Challenge 4x4

“Zum Glück waren wir mit Zelten von Autohome, die schon auf unseren Autodächern montiert waren, ausgestattet. Ein sehr praktische System um zu Übernachten, auch unter sehr kalten und windigen Bedingungen. Sehr robust, das ist eine Garantie für Komfort und Sicherheit. Am nächsten Morgen, wenn man erwacht, sieht man von der Höhe aus die imposante Wüste und die ersten Sonnenstrahlen; einfach unbezahlbar!”

5 Dezember 2016

Die Reportage von Stefano Pesarelli und Francesca Guazzo

Im Rahmen der Magisterarbeit in Architektur mit dem Thema Schutz der historischen Werte und Umweltschutz sahen wir unglaubliche Naturschauspiele, Völker, Savannen und Tiere begleiteten uns auf der Afrikaüberquerung nach Ilha de Mocambique.

[www.torinoilha.net]
5 Dezember 2016

Roberto Cattone

Tour leader

“In seltenen Fällen, aber immer begründet, genügt es, einen Begriff zu nennen, um bei Menschen Gefühle zu wecken und Erlebtes wieder aufflammen zu lassen. Einer dieser Begriffe ist Autohome: wie ein Schmuckkästchen ist dieser Inbegriff für kleine und große Abenteuer, nahe und ferne Erinnerungen, Bequemes und Entspannendes; ich habe den Geruch des Sandes in der Nase und spüre die Ruhe der sternenklaren Nächte.”

[www.latitudini.org]
5 Dezember 2016

Fulvio Icardi

Geschäftsführer

  Auf seinen Reisen, kann er abschalten und vergisst seinen Job als Geschäftsführer. Er fühlt sich als unterstützendes Mitglied der Gruppe. Mit Autohome hat er an tollen atemberaubenden Reisen teilgenommen.

[www.latitudini.org]
5 Dezember 2016

Roberto Pessione

  Erfahrener Globe Trotter und Besitzer eines Columbus Safari; hier war er in Algerien im Frühjahr 2008. Im Winter 95 erhielt er das Ehrenzeichen des ersten großen Admirals des Teams „Breitengrade“

[www.latitudini.org]
5 Dezember 2016

Bernd Woick

und seine Afrika Leidenschaft

Der Reiseexperte und Überlebenskünstler hat mit seiner Familie zahlreiche Afrika Reisen unternommen. Seit langem hat er seine Leidenschaft zum Beruf gemacht.

[www.woick.de]
5 Dezember 2016

Stephan Wermuth

Photographer und Bilia (links)

“Bei Tag sehe ich Dünen, die so hoch wie Berge sind, bei Nacht wartet ein 5 Sterne Schlafzimmer auf mich. Zwar ist meine Maggiolina in den meisten Fällen der Star, aber ich bin trotzdem nicht eifersüchtig. Im Gegenteil; ich bin sehr stolz darauf, dass ich die Fotos, die ich schieße, mit ihrer Hilfe gemacht habe. Diese Fotos schmücken auch meine Hauswand… Wenn man am Ende der Welt ist, weiß man nicht, was einen erwartet. Deshalb ist es besser, wenn man gut ausgerüstet ist.”

5 Dezember 2016

Jean Claude Billau

Tour leader

“Ich benutze Maggiolina 150, wenn nicht 200 Mal pro Jahr und das schon seit 1996. Bis heute habe ich mehr als eine Million Kilometer mit der Maggiolina auf dem Dach des Land Rover zurückgelegt. Ich hab das Zelt 365 Tage auf dem Dach montiert. Es gab nie Probleme mit den Schalen oder mit dem Öffnungsmechanismus. Ich rate allen meinen Kunden dieses Zelt für Reisen, die ich organisiere zu benutzen. Aus Komfort- und Sicherheitsgründen ist Maggiolina die beste Ausrüstung.”

[www.nro-aventure.com]
5 Dezember 2016

Jean Pierre Steinhagen

Desert Live - Reiseorganisation

Ex Rallye Rennfahrer und Experte der afrikanischen Wüsten. «Wir sind eine Gruppe von Lehrern, allesamt Afrikaliebhaber, die Ihr Know How zur Verfügung stellen, um den Teilnehmern die wunderbaren Wüstenlandschaften näher zu bringen. Es gibt wenige Orte, an denen wir nicht waren und dank Autohome, werden auch diese noch dezimiert”

[www.desertlive.net]
5 Dezember 2016

Desert Scorpion

Das Gewinner Team

Von den Dünen der Sahara über australianische Wüsten, von den Gasieren Islands zu den Gipfeln Himalajas: die „Skorpions“ sind eine der aktivsten Gruppen im Ausland. Als technische Unterstützung bei verschiedenen Wettbewerben weltweit, wie zum Beispiel dem Rain Forest Challange Malese sind sie mit dabei. Sechs Saharareisen und verschiedene andere Vorhaben stehen in ihrem Terminkalender.

[www.desertscorpionteam.com]
5 Dezember 2016

Fritz Bez

Reiseexperte

“Verlasse nie die alte Strasse, um eine neue einzuschlagen”«…Wer ans Ende der Welt gelangen will, der weiß, dass es, um dorthin zu gelangen nicht nur Autobahnen, sondern auch viel schlecht befahrbare Wege gibt: Wälder, sandige Gegenden voller Furchen. Um überall auf der Welt zu Hause zu sein, ist Autohome eine große Unterstützung.

5 Dezember 2016

Sergi Garcia

Tour leader

“Unser Ziel ist, nicht nur zu reisen, sondern andere Völker und Kulturen kennen zu lernen und mit Ihnen in Kontakt zu treten. Wir sind mit unserem Lastkraftwagen unterwegs und bieten gerne unsere Hilfe und Zusammenarbeit an, wenn jemand in Schwierigkeiten ist”

[africa.kdjoteros.com]
5 Dezember 2016

Ronny Stavsholt [Norway]

Enthusiastic raider

Fantastische Abende, die tief im Herzen immer in Erinnerung bleiben. Stimmt, manchmal übertreibe ich etwas, aber wenn ich am Ende der Welt bin, und eine Kurbel mich in Sicherheit bringen kann, dann ist es Maggiolina, meine treue Weg Gefährtin. Ich liebe es sehr!.

5 Dezember 2016

Diego Assandri und Luca Oddera – JAMBO

Willst Du mit dem Auto Durch Afrika fahren... Warte mal, ich muss überlegen…

Down the Africa-Expedition (West-TransAfrika) ist das Ergebnis des Treffens vom Fotografen Diego Assandri mit dem Philosophen Luca. Von Tanger nach Kapstadt: km 25’000 durch den Schwarzen Erdteil, um durch den “Freunde für Afrika”- Wohltätigkeitsverein nach der Demokratischen Republik Kongo humanitäre Hilfe zu bringen. “Houston – wir haben ein Problem: hier sind die Kinder nie an dem Mond gewesen.”

[www.amiciperafrica.com]
5 Dezember 2016

Richard Rennard, Claudine Donnat und ihr Sohn Franck

Die Eltern sind 4×4-Begeisterte, sie gehören der Sahara-Familie an bzw. sie fahren oft durch das Mittelmeer. Autokaufleute, Raiders, Trial-Motorradbegeisterte, Veranstalter, Mechaniker, Kopilotin (Claudine): sie wissen alles, was 4×4-Fahrzeuge betrifft, seitdem diese Geländewagen während der 80er in Frankreich entwickelt wurden. Franck (einer ihrer Kinder) hat die Vorbereitungstätigkeit weiter entwickelt und dadurch hat er der Gesellschaft weiteren Schwung gegeben.

5 Dezember 2016

Edo Bauer

„Sowohl in der hellen als auch in der dunklen Nacht sowie wenn der Sandsturm wütet, habe ich es gern in einem einfachen Feld zu arbeiten. Die Wüste ist furchtbar und erbarmungslos, aber wenn man die Wüste kennengelernt hat, kann man sie nicht vergessen“
Aus Arbeitsgründen schreibe ich Artikel bez. Motorräder in Afrika und ich fotografiere auch dieselben. Die Wüste ist fast immer mein Reiseziel und das Zelt an meinem Toyota-Dach ist mein ‘Feriendorf all inclusive’.

[ www.edobauer.it ]

[www.nikonclub.it]
5 Dezember 2016

Jiri Chramosil

WOLKSWAGEN TOUAREG - CLUB

Internationaler Lehrer und Tester organisiert Expeditionen in der ganzen Welt.
„Die Sonne brennt, der Sand bewegt sich wirbelartig, es ist so heiss, dass sich der Himmel mit der Wüste vermischt. Noch einige Kilometer und man trifft am Bestimmungsort ein. Tatsächlich gibt es kein bestimmtes Ziel, aber das wichtigste ist, dass man sich mit Maggiolina immer zu Hause fühlt, und das auf der ganzen Welt. Maggiolina: Qualität und zudem ästhetisch.“

[www.expedice4x4.cz]
5 Dezember 2016

Knut Espegard

Nordeuropäischer Händler von Sport-und Campingartikeln, der Expeditionen, die für alle erschwinglich sind, organisiert

„…Maggiolina ist für mich das beste Dachzelt. Es erlaubt mir unter jeden Umweltumständen meinen Campingplatz bereitzustellen. Und bei besonders starkem Wind zeigt Maggiolina ihre besten Eigenschaften. Vielen Dank, Autohome.“

[www.campingsport.no]
5 Dezember 2016

Ottavio Zirilli

Tour-Leader und reporter

„Außerordentliche Bilder und Gefühle: Kinder in einer sich in der Wüste befindenden Schule, Sandknirschende Zähne.“ Das Dachzelt ist wirklich etwas anderes. Bei langen Reisen kann man sich dadurch entspannen bzw. kann man sich am Tagesanbruch sowie am Sonnenuntergang ergötzen. Und man muss auch sagen, dass der Schlaf oben, in dem Zelt, etwas anderes ist. Das wichtigste ist allerdings die richtige Zeltmarke: Autohome, zu benutzen.“

5 Dezember 2016

Alessandro Centofanti und Paolo Pasquato

Tour Operator Pangea Crossing

Mit unseren Reisen beabsichtigen wir in der besten sowie natürlichsten Weise die Sehenswürdigkeiten und die Kultur der besichtigten Länder kennenlernen zu können. In Natur getaucht kann man unterwegs ohne Stress und in Sicherheit… zu neuen Abenteuern aufbrechen.

[www.pangeacrossing.com]
5 Dezember 2016

Martina Pullin

Gute Nacht aus unserer komfortablen "Mansarde"

…es ist wunderbar jeden Tag an einer verschiedenen Stelle in der Wüste aufzuwachen. Sowie vom Zelt auszugehen und zu sehen, dass der Tag anbricht; in reiner Luft Arme und Beine auszustrecken; zu atmen bzw. zu leben und nur deshalb glücklich zu sein… Pierre Loti hat nach einem erquickenden Schlaf in seinem besonders komfortablen Zelt dieses Wohlgefühl beschrieben.

2 Dezember 2016

Akis Temperidis und Vula Netu

Die Durchquerung Afrikas von Athen nach Kapstadt: 20.280 km in ungefähr 5 Monaten mit der Maggionlina Extreme Forest auf einem Land Rover Discovery 3. Ein unglaublich schönes Erlebnis! Siehe auch die Weltumrundung in 800 Tagen.

[www.theworldoffroad.com]
[Download PDF (3 MB)]
2 Dezember 2016

Raffaele Rossetti

Expert en voitures de rally

„Auf den Strassen der Welt: Reisen, Land Rover, Zelt und Feldkochstelle. Ich organiziere Reisen, am liebsten nach Norden, für mich sowie für meine Freunde. In meiner Garage habe ich 2 gebrauchsfertige Zelte: Overcamp und Maggiolina.
…Regen, Wasser, Wind, Sturm und nochmal Regen …Mit unseren Zelten ist alles immer sehr schön, aber mit etwas mehr: mitternachts haben wir die Sonne in unserem Herzen.“

[www.stradedelmondo.blogspot.com]
2 Dezember 2016

Simone Tortini

Von Beruf Architekt, der für das Gebirge schwärmt

„Ich gratuliere der Fa. Autohome zu den von ihr hergestellten Produkten. Ich habe ein Airlander-Zelt eingekauft und nach 2 Tagen in einem feuchten Wald habe ich dieses Produkt besonders schätzen können; sicherlich werde ich dieses Zelt jeweils am Wochenende sowie während meiner Urlaubszeit durch die Alpen benutzen.“

2 Dezember 2016

Sonia e Hans Peter (Wetzikon- CH)

Autohome-Fans

„Seit 1997 sind die Autohome-Autodachzelte unsere zuverlässigsten Schlafzimmer. Unter jeglichen Wetterumständen haben wir ein bequemes, sofort fertiges Bett.“

[www.procamp.ch]
2 Dezember 2016

Enrico Caruso und Lucia Tincani

Enthusiastic travellers

„Vor Schluchten und Gletschern oder einem Riesenelch, neben einem Wildbach… gibt es immer triftige Gründe, um zu halten. Das wichtigste ist, Maggiolina zu haben. Maggiolina ist das für alle Umstände geeignete Zelt. Liebe Grüsse an alle.“

2 Dezember 2016

Honza Perclìk

Enthusiast raider

„…es war sehr kalt, wir waren in einem geschlossenen Ort: Fenster, Türen, alle Öffnungen waren einwandfrei zu und wir haben kein Feuchtigkeitsproblem gehabt. Es ist ja wahr: das Zeltgewebe ist wie das Gewebe unserer total atmungsfähigen Jacken. Maggiolina ist unserer Meinung nach das beste Zelt! Bye Bye.“

2 Dezember 2016

Mìla Janàcek

Iceland - HUMMER EXPEDITION

„Durch den Atlantischen Ozean mit einem mit Drachenkopf versehenen Holzboot… Vor mehr als tausend Jahren brauchte man einen unüberwindbaren Antrieb, um sich in so ein Unternehmen zu stürzen. Heute hat man zum Antreten langer Reisen sowie bei windigem, kaltem und regnerischem Wetter einen angemessen Auftrieb durch das zuverlässige Maggiolina-Zelt, die bei jeder Breite als Sicherheit betrachtet werden kann“

2 Dezember 2016

Gaetano Barbagallo

Unterstützendes Mitglied des Humanitärorganisation Bambini nel Deserto

Am 25. September 2000 fuhr die erste Expedition „Kinder in der Wüste“ Richtung Marokko ab; ein einziges Fahrzeug, zwei Personen, eine Riesenladung und viel Unsicherheit. Diese Expedition war insbesondere von einem menschlichen Gesichtspunkt sehr erfolgreich und viele andere Expeditionen starteten nach derselben. In wenigen Jahren haben wir viele Länder erreichen können: manchmal haben wir nur einige Schachteln Heilmittel, Kugelschreiber oder Hefte mitgenommen aber diese haben wir immer an notleidende Personen weitergegeben.

[www.bambinineldeserto.org]
2 Dezember 2016

Any Soares aus Kap Verde und Daniele Benzi aus Mailand

Island

„Unser Team besteht aus begeisterten Grafikern und Fotografen, die uns bei der Entdeckung neuer Wege begleiten.
Die Zauberkraft des Reichs der nordischen Sagen ist die Inspiration unserer Reise, die uns bis zum letzten Sonnenstrahl begleitet. Wunderbar!“

[www.dgfgrafica.it]
2 Dezember 2016

Motta Gianfranco

Maradah/Libia

Raider mit langjähriger Erfahrung, der seit ca. 15 Jahren ein Maggiolina-Zelt besitzt
„Ein fantastisches Gebiet, das an Algerien grenzt. Nadeln und wunderschöne Sandsteinzinnen, wo man sich leicht verlaufen kann. Äußerst enge Wege, Weichsand.
Ein unvergesslicher Anblick. Alles, was sich im Sand bewegt, stört mich: mit Maggiolina habe ich mein Problem gelöst.“

2 Dezember 2016

Pierluigi Rizzato

Wildlife Photographer

„Fotograf seit mehr als zwanzig Jahren – beschäftigt sich bzw. ist für Naturbilder begeistert. Mit seinen Bildern hat er im internationalen Bereich mehr als 180 Preise erhalten, er hat zwar Wettbewerbe in Argentinien, Österreich, Belgien, Kanada, China, Kroatien, Deutschland, Großbritannien, Indien, Indonesien, Holland, Republik San Marino, Schotland, Singapur, USA, Vietnam, gewonnen. Vor allem sollte man den Hauptpreis (Grand Prix) am Trierenberg Austrian Super Circuit, dem wichtigsten Weltwettbewerb, aufzählen.“

[www.pierluigirizzato.com]
2 Dezember 2016

Robo Gabr’ Aoun

Safariexperte in der Wüste: Marokko, Libyen, Tunesien, Namibia, Sudan, Mali, Niger, Algerien

„Meine Sehnsucht nach Afrika“ ist die erzwungene Entfernung von diesem Kontinent sowie mein Alltag, der ein „Erleben“ desselben gemäß von meiner Seele vorgeschriebener Weise und Zeit nicht ermöglicht.
Die ockergelbe Farbe des afrikanischen Horizonts ist die Farbe meines Geistes geworden bzw. die Farbe, mit der ich meine Tage male“

2 Dezember 2016

Simonetta Galassi

Betriebsleiterin

„Zuletzt fahren wir zurück, andere Dünen warten auf uns und wir wissen noch nicht, wie sie hoch sind… allerdings ist das wichtigste zurückzufahren…“

[www.photochallenge.it]
2 Dezember 2016

Claudio Chiodi

Tour leader - Safari Service

„Ich heiße Sie herzlich willkommen in unserem Team, das sich der Sahara-Wüste und ihren Besuchern widmet. Kommen Sie mit uns! Stürzen Sie Sich in dieses wunderbare Abenteuer!“

[www.safariservice.com]

Il sito www.autohome-official.com utilizza i cookie (tecnici propri e di profilazione di terze parti) per garantirti una migliore esperienza di navigazione e per offrirti, quando sei online, accesso alle funzionalità offerte dai principali social network. Se selezioni "Continuare" o accedi a qualunque contenuto presente sul nostro sito senza definire le tue scelte, acconsenti all'utilizzo dei cookie. Per saperne di più e per negare il consenso ai cookie clicca qui

Questo sito utilizza i cookie per fornire la migliore esperienza di navigazione possibile. Continuando a utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi